ConcentrateRobot

Der Pellon ConcentrateRobot liefert bis zu 6 verschiedene Kraftfutter an einzelne Plätze oder an Gruppen. Sein Wenderadius beträgt nur 500mm und es können mit besonderen Motoren auch Steigungen überwunden werden.

Eine beidseitige Futterdosierung ist optional erhältlich.

Eine Investition, die sich in einem Jahr bezahlt macht.

Bei einem durchschnittlichen Anstieg der jährlichen Milchleistung um 600kg pro Kuh steigt die gesamte Jahresliefermenge, bei einem Betrieb mit 40 Milchkühen, um 24000 kg. Bei einem durchschnittlichen, marktüblichen Milchpreis macht sich die Investition in einen Kraftfutter Fütterungsroboter somit in einem Jahr bezahlt.

Es ist sehr schwer solch eine profitable Investition in irgendeiner Industrie zu finden.

Die wichtigsten Gründe für die Steigerung der Milchleistung

1. Exakte Portionierung

Laut einer Untersuchung steigert die exakte Portionierung die jährliche Milchleistung pro Tier um 200kg. Normalerweise gibt es bei dem Füttern von Hand eine Ungenauigkeit von 10%. Ein weiterer Vorteil sind leichtere Trächtigkeiten und kürzere Zwischenkalbezeiten. Laut der gleichen Untersuchung ist die Zwischenkalbezeit 22 Tage kürzer, daraus resultieren mehr produktive Tage pro Jahr.

2. Die Auswirkungen mehrmalig täglichen Fütterns

Mehrmaliges Füttern pro Tag senkt die ph-Wert-Schwankungen im Pansen deutlich. Diesen Effekt kann man deutlich erkennen, wenn die täglichen Futterzeiten von durchschnittlich zwei auf sechs exakt zugeteilte Portionen gesteigert werden. Die Gesundheit der Herde wird deutlich besser und Aceton Erkrankungen sowie Pansenstörungen sind einfach zu beheben.

Arbeitet auch in beengten Verhältnissen

Der Pellon Roboter arbeitet auch in engen Gebäuden. Der Kurvenradius beträgt nur 50cm. Der Roboterantrieb kann den Umständen angepasst werden und z.B. mit einer Antirutschbeschichtung ausgestattet werden, um Steigungen bewältigen zu können. Ebenso ist es z.B. möglich eine Weiche für eine Milchleitung zu installieren.

Weitere Vorteile

1. Reduzierung der Futterverluste

Die von den Rindern verteilte nicht gefressene Portion erzeugt Futterverluste. Wenn große Portionen gegeben werden beträgt der Futterverlust ca. 5-15%, auch durch schlechte Verdauung und das Verschleudern. Durch das Verwenden von kleinen exakten Portionen werden die Futterverluste deutlich reduziert.

2. Gleichmäßige Fütterung durch Automatisierung

Wenn das Füttern durch einen Computer gesteuert wird, wird immer nach Plan gefüttert unabhängig vom zuständigen Mitarbeiter.

Technische Daten

Technische Daten Pellon 300 Pellon 400 (2W) Pellon 600 (2W)
Steuerung PT-200 / Pellon Graphics
Volumen 300 l 400 l 600 l
Energieversorgung Batterien